Rheumapraxis Dr. med. Dipl.biol Klaus Hiemeyer                  

 

Ernährung

Eine gesunde Ernährung ist wichtig für die Leistungsfähigkeit unseres Organismus. Jeder Rheumapatient sollt unserer Meinung nach einen Versuch mit Ernährungsumstellung versuchen.
Grundprinzip ist hier die Vollwertkost.

Sehr gute Erfahrung haben wir  mit Heilfasten.
Heilfasten ist nicht Hungern, sondern Ernährung aus den körpereigenen Energiedepots (Ernährung von innen) und ist fester Bestandteil im Jahresablauf vieler Kulturen. Es dient der Entschlackung, der Umstimmung des Körpers (Vegetativum, Immunsystem...) und hat auch positive Effekte auf die Psyche.

So wird Heilfasten durchgeführt:
Nach zwei Entlastungstagen schließt sich die eigentliche Fastenperiode an (5 - 10 Tage) in der keine feste Nahrung aufgenommen wird, aber auf ausreichende Flüssigkeitszufuhr geachtet werden muss (Tees, Gemüsebrühe, Wasser).
Die sich anschließenden Aufbautage sind besonders wichtig - hier werden die Grundlagen zur Ernährungsumstellung gelegt.